Eine schöne Frau mit einer Blüte im Haar als Symbol für eine Humanenergetik Ausgebildete

Diese Webseite hat es sich zum Ziel gemacht, die Leser umfangreich zum neuen Qualitätsstandard “Humanenergetik in Österreich” zu informieren. Leider werden in Österreich noch immer “diplomierte”, “zertifizierte” und anders genannte Ausbildungen, Seminare und Kurse zum Humanenergetiker angeboten, die jedoch nicht den Ausbildungskritierien, wie sie von der Wirtschaftskammer Österreich ausgeschrieben wurden entsprechen. Diese Seite soll hier die notwendigen Informationen liefern.

Was tut ein Humanenergetiker?

Die Ausübung des Berufes umfasst alle Tätigkeiten, die sich auf das wissenschaftlich derzeit noch nicht erfassbare Energiefeld, das alles umgibt und durchdringt, beziehen und schließt jede Form von Lebensenergie, Energielenkung und Energiefluss mit ein. Ein Humanenergetiker leistet Hilfestellung zur Erreichung seelischer Ausgewogenheit mit Hilfe verschiedener energetischer Methoden.

Wozu eine Humanenergetiker Ausbildung?

Der Allgemeine Fachverband des Gewerbes (Fachverband der gewerblichen Dienstleister) lud 2010 zu einem Registrierungsverfahren mit tiefgehender Hintergrundprüfung für die Veranstaltung von Lehrgängen zur freiwilligen Basisausbildung Humanenergetik.

Der Allgemeine Fachverband des Gewerbes (künftig: Fachverband der gewerblichen Dienstleister) ist die gesetzliche Interessenvertretung aller Gewerbetreibenden Österreichs, die dem Berufszweig „Humanenergetiker (personenbezogene Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit)“ angehören. Dieser Berufszweig umfasst mehr als 15.000 Ein-Personen-Unternehmen, für deren fachliche Tätigkeit im freien Gewerbe der Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit bis dato keine österreichweit einheitliche Ausbildung existierte. Durch die neu geschaffene Basisausbildung wird ein einheitlicher qualitätsgesicherter Ausbildungsstand in Österreich gewährleistet. So ist die neue Richtlinie als eine sehr positive Neuerung in Österreich anzusehen.

Nur Institutionen, die dieses Registrierungsverfahren positiv absolvierten sind berechtigt, die “freiwillige Basisausbildung Humanenergetik” anzubieten. Nur Energetiker, die eine aufrechte Gewerbeberechtigung haben sind an der Teilnahme zur Prüfung beim Kurs zugelassen! Lesen Sie hierzu: Wer darf lehren?

Wichtig ist zu verstehen, dass die Humanenergetiker Basisausbildung keine Fachausbildung ist. Eine energetische Fachausbildung wird empfohlen – während keine spezielle Richtung vorgegeben wird (z.B. Reiki oder ähnliches).

Literaturempfehlung zum Thema Humanenergetik